Advent, Advent,
ein Lichtlein brennt…

Mein Tipp für Sie und Ihre magische Adventszeit

Die Adventzeit ist magisch: hell erleuchtete Fenster, bunt geschmückte Tannenkränze, es duftet nach Weihnachtsplätzchen. Goldstaub liegt in der Luft.
Der Begriff Advent kommt aus dem Lateinischen von „Adventus“ und heißt übersetzt Ankunft oder Erwartung. Übertragen ist der Advent also als Vorbereitungszeit auf Christus Geburt zu verstehen.
Neben der stimmungsvollen Dekoration, dem gemeinsamen Adventskaffee mit Familie und Freunden, gibt es vielleicht den ein oder anderen stillen Moment, wo wir innehalten und den Blick nach innen richten:
Was kann ich tun, damit diese Stimmung so zauberhaft bleibt und nicht in den klassischen Vorweihnachtsstress ausartet?

Mein Tipp für Sie und Ihre magische Adventszeit

Bin ich bereit, mich von dem gesellschaftlichen Druck zu befreien und meine besinnliche Vorweihnachtszeit zu leben und zu genießen?

Vielleicht haben Sie ja schon vorgesorgt und bereits im Laufe  des Jahres, die Augen offen gehalten, um die Wünsche Ihrer Lieben zu erfüllen. Beschenken ist soooo schön und ist für den „Schenker“ ein glücklicher Moment.

Ich lade Sie ein, darüber nachzudenken, wie Sie „Schenker und Beschenkter“ in ein und derselben Person sein können.

Mein Tipp für Sie und Ihre magische Adventszeit:

Kinder schreiben einen Wunschzettel an das Christkind oder den Weihnachtsmann:

  • Sie  haben Ideen und wissen, was sie sich wünschen.

  • Sie haben Spaß dabei.

  • Sie sind maßlos und denken nicht darüber nach, ob die Geschenke zu groß  sein könnten.

  • Sie wünschen grenzenlos.

Was können wir von unseren Kindern lernen?

In unseren Herzen tragen wir alle mehr oder weniger erfüllbare Wünsche und Träume mit uns herum. Da gibt es die kleinen Sehnsüchte, die leichter umzusetzen sind. Aber vielleicht brennen tief in uns noch die ganz großen Lebensträume, die ebenfalls darauf warten in Erfüllung zu gehen.

Der innere Wunschzettel

Für diese Übung benötigen Sie ein wenig Zeit für sich alleine. Nutzen Sie die stillen Momente in der Adventszeit, machen sich eine Kerze an und setzen Sie sich dorthin, wo Sie ungestört sein können. Nun lassen Sie aus den  Tiefen Ihres Herzens all jene großen Wünsche aufsteigen, die Sie schon lange begleiten…auch jene, von denen Sie glauben, dass sie unerreichbar sind:

…u.v.m

Vielleicht sind diese Wünsche Stellvertreter für Bedürfnisse, die sie in der letzten Zeit vernachlässigt haben. Haben Sie keine Scheu, all diese unerfüllten Träume zuzulassen (Think big!)

Stellen Sie sich dabei vor, dass Sie diese auf einem unsichtbaren Zettel notieren. Bewahren Sie diesen Wunschzettel, wie einen Licht-Blick in Ihrem Herzen auf. Träume sind dazu da, gelebt zu werden. Vielleicht kommen Sie Ihren Träumen ja  ein Stückchen näher.

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit und ganz viel Spaß beim Wünschen.

Ihre Eike Grzonka

Bilder für diesen Beitrag: Premium Freepik: Anatoliy Cherkas, Dragana Gordic, Exclusive Vectors on Freepik, marina gloria gallud carbonell,

Diesen Beitrag teilen
2017-12-07T03:49:13+00:00